ZAK - Zentrum für Arbeit und Kommunikation

Das "Zentrum für Arbeit und Kommunikation" - kurz: ZAK - ist ein Ort, an dem sich vor allem Menschen mit psychischen Belastungen und Langzeitarbeitslose willkommen fühlen sollen. Auf 1000 Quadratmetern und im Herzen der Esslinger Altstadt halten wir hier zahlreiche niederschwellige Angebote bereit. Der Aufenthalt ist zeitlich nicht festgelegt und es gibt keine Präsenzpflicht. Somit besteht die Möglichkeit von völlig unverbindlichen Besuchen bis hin zur verbindlichen Teilnahme an unseren Angeboten, wie zum Beispiel dem Mittagstisch oder Gruppenaktivitäten. In unserer Tagesstätte können wir die Besucher*innen dabei unterstützen, ihren Tag und die Woche zu strukturieren und Gemeinschaft zu erleben.

Das Café lädt zur Begegnung in lockerer Atmosphäre ein. Zugleich ist es Ausgangspunkt für zahlreiche Aktiviitäten und Angebote.

Unsere Ziele

Gemeinsam mit unseren Besucher*innen wollen wir:

  • Begegnung ermöglichen und Isolation abbauen
  • durch Tagesstruktur stabilisieren
  • Orientierung im Alltag bieten

Unser Selbstverständnis beinhaltet:

  • eine gewalt- und angstfreie Atmosphäre
  • Nutzer*innen-Beteiligung
  • ein offenes Verständnis von Gesundheit und Krankheit
  • unterschiedliche Bedürfnisse von Frauen und Männern beachten
  • Konflikte lösen
  • Krisen begleiten
  • Selbsthilfe unterstützen

Wir sind für Sie da

Unser Team wird unterstützt von Praktikant*innen der Hochschule Esslingen sowie von ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen, die beispielsweise auch die Sonntagsöffnung des Cafés ermöglichen. Falls Sie Zeit und Lust haben, sich im ZAK zu engagieren, finden Sie hier weitere Informationen.

Öffnungszeiten
Montag: 8 bis 18 Uhr
Dienstag: 8 bis 18 Uhr
Mittwoch: 8 bis 16 Uhr
Donnerstag: 8 bis 18 Uhr
Freitag: 8 bis 15 Uhr
Sonntag: 14 bis 17 Uhr

Unsere Kooperationspartner*innen
In der Stadt und im Landkreis Esslingen arbeiten im Gemeindepsychiatrischen Verbund (GPV) verschiedene Dienste unterschiedlicher Träger zusammen.
Ziel ist es, die Lebensbedingungen und die Versorgung von Menschen mit psychischen Erkrankungen zu verbessern. Wir wollen Teilhabechancen eröffnen und Integration fördern.