Zuverdienstmöglichkeiten im ZAK

Im Zentrum für Arbeit und Kommunikation bieten wir Menschen mit psychischer Erkrankung und auch langzeitarbeitslosen Menschen diverse Arbeitsmöglichkeiten. Eine entsprechende Beschäftigung ist in verschiedenen Bereichen, etwa in Café, Küche und Werkstatt möglich.

 

Passende Aufgaben finden

Der Zuverdienst unterteilt sich in verschiedene Arbeitsfelder. In allen Bereichen haben die Teilnehmer*innen die Möglichkeiten, zwischen einer Stunde in der Woche und mehreren Stunden täglich zu arbeiten. Es ist möglich, in verschiedenen Arbeitsfeldern tätig zu sein oder auch sich für einen Bereich zu entscheiden.

  • in der Werkstatt
    • Montage- und Verpackungstätigkeiten
    • Öffnungszeiten der Werkstatt: Montag bis Donnerstag, jeweils 8 bis 16.30 Uhr sowie Freitag 8 bis 15 Uhr. Die Arbeitszeiten werden individuell vereinbart.
  • im Café
    • Thekendienst: An der Theke werden Getränke und Speisen verkauft und über eine Registrierkasse abgerechnet.
    • Küche: Von Montag bis Freitag bereiten wir unser Mittagessen frisch zu.
  • Reinigungstätigkeiten

Die niederschwelligen Arbeitsangebote im Rahmen des Zuverdienstes richten sich an Menschen, die

  • ihre Arbeitsfähigkeit stabilisieren und erweitern wollen
  • noch nicht oder nicht mehr in der Lage sind, auf dem Ersten Arbeitsmarkt zu arbeiten
  • sich auf eine WfbM-Maßnahme vorbereiten möchten (WfbM: Werkstatt für behinderte Menschen)
  • eine Tagesstruktur mit dem Schwerpunkt „Arbeit“ suchen
  • Freude an einer bestimmten Tätigkeit in dem jeweiligen Arbeitsfeld haben

Die Aufnahme in den Zuverdienst ist mit einer Anmeldung beim Landratsamt verbunden.