Antworten zum Alltag in Gastfamilien

Wie kann ich mir das Zusammenleben in meinem Haushalt vorstellen?
Manche Bewohner/innen wollen eher einen losen Kontakt zur Familie haben, andere wünschen sich einen ganz engen Kontakt. Das hängt auch davon ab, wie Ihre Wohnung oder Ihr Haus aufgeteilt ist. Manche Familien stellen dem/der Bewohner/in ein Zimmer direkt in ihrem Wohnbereich zur Verfügung, manche ein Zimmer, das etwas abgetrennt liegt. Beides ist völlig in Ordnung. Es entspricht auch den unterschiedlichen Wünschen und Bedürfnissen der Bewerber/innen. Wir versuchen immer, beiden Seiten soweit wie möglich zu entsprechen.

Wer hilft mir, wenn ein/e Bewohner/in eine Krise hat?
Sie werden von einem festen Mitarbeiter oder einer festen Mitarbeiterin betreut. Bei einer Krise können Sie ihn/sie auch privat erreichen. Außerdem sprechen wir das richtige Verhalten bei Krisen im Detail mit Ihnen durch.

Wie lange bleiben die Bewohner/innen bei mir?
Das ist sehr unterschiedlich. Gerade Ältere suchen einen langfristigen Platz zum Leben, während andere Bewohner/innen eine Art “Auszeit” nehmen, um auf die Beine zu kommen und ihr Leben wieder selbständig führen zu können. Sie selbst haben natürlich auch die Möglichkeit, das Betreute Wohnen in Familien zu beenden (siehe Antworten zu den Rahmenbedingungen). Zusammenfassend kann man sagen, dass die Bewohner/innen so lange bleiben, wie es für alle Beteiligten passt.

zurück