Geschäftsführung des VSP

Die Geschäftsführung des VSP liegt in den Händen von Barbara Wolf und Reinhold Eisenhut.

Barbara Wolf hier wäre ein kurzer Vorstellungstext schön (bei Reinhold habe ich einen Ausschnitt aus dem Jahresbericht zum Jubiläum genommen)

Reinhold Eisenhut Als sozialpsychiatrisches „Urgestein“ prägte und prägt er viele fachliche Diskussionen auf Landkreis-, Landes- und Bundesebene. Besonders setzt er sich für die Rechte der Psychiatrieerfahrenen und Gastfamilien ein. Intern und extern ist er für sein undogmatisches Denken, unkonventionelle Lösungen, humorvolle Ideen und seinen Einsatz für eine in jeder Hinsicht besondere Beteiligungskultur bekannt und beliebt. Am 1. März 1988 begann Reinhold Eisenhut – von der damaligen Münsterklinik in Zwiefalten kommend – seine Tätigkeit beim VSP. Die ersten Jahre arbeitete er überwiegend im Betreuten Wohnen in Familien (BWF), für das er seit vielen Jahren die Sprecherfunktion auf Bundesebene innehat. Später kam dann ein steigender Anteil an Geschäftsführungstätigkeiten hinzu. Seit 2010 ist Reinhold Eisenhut mit je einer halben Stelle Bereichsleiter für das BWF und VSP-Geschäftsführer.