Tübinger Wohngemeinschaften

In der Tübinger Südstadt leben in der Hügelstraße und in der Huberstraße insgesamt 30 Klient*innen verteilt auf mehrere Wohngemeinschaften.

Wir begleiten auf dem Weg zu größtmöglicher Selbstständigkeit. Unser Angebot richtet sich an psychisch erkrankte Erwachsene.

Unser Angebot

Unser Angebot orientiert sich dabei am konkreten und individuellen Bedarf. Auf Veränderungen im Unterstützungsbedarf können wir schnell und flexibel reagieren.

Konkret umfasst unser Angebot:

  • Beratung
  • alltagspraktische Unterstützung
  • Krisenintervention
  • Rufbereitschaft
  • Ergotherapie: Training und kreative Tätigkeiten
  • Gruppen- und Freizeitangebote
  • Zuverdienst
  • therapeutische Einzelgespräche

Unsere Einrichtung versteht sich als Schutzraum, in dem Alkohol, Drogen und Gewalt nicht geduldet werden.

So kommen Sie zu uns

Wenn Sie Interesse daran haben, bei uns zu wohnen, rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Mail, damit wir ein erstes Informationsgespräch vereinbaren können. Bei dieser Gelegenheit zeigen wir Ihnen die Räume der Wohngemeinschaft, außerdem stellen wir Ihnen das Leben in den WGs und die Art der Betreuung vor.

Im späteren Vorstellungsgespräch möchten wir uns ein Bild von Ihnen und Ihrem Unterstützungsbedarf machen. Dazu benötigen vorab Ihren Lebenslauf sowie einen Arzt- oder Sozialbericht.

Nach diesem Vorstellungsgespräch laden wir Sie zu einem Probewohnen (vier Tage) ein. Dabei lernen Sie das Leben in der Wohngemeinschaft ebenso kennen wie das Betreuerteam und die künftigen Mitbewohner*innen. Zugleich dient das Probewohnen dazu, den Unterstützungsbedarf der Bewerber*innen nochmals genau zu klären.

Nach dem gelungenen Probewohnen und der Kostenzusage durch den Sozialhilfeträger können wir Ihnen eine Zusage zur Aufnahme geben. Zumeist vergehen zwischen Probewohnen und Aufnahme jedoch noch ein paar Monate, da in der Regel eine Wartezeit für Bewerber*innen besteht.

Unser Team

Unser Team besteht aus zehn Mitarbeiter*innen, die als Fachkrankenschwester für Psychiatrie, als Hauswirtschaftskraft, als Ergotherapeut*in, Psycholog*in und Sozialpädagog*in vielfältige professionelle Kompetenzen mitbringen.